Willkommen in Ovenstädt
Home
Geschichte
Daten - Zahlen - Fakten
Aktuelles
Ovenstädter Allerlei
Gesucht - Gefunden
Kirchengemeinde
Kindergarten
Glashütte Gernheim
Bildergalerie
Termine
Vereine
Gewerbe
Downloads
Impressum
Login
+++++
OKV informiert
l-v-okv.jpg Rabatt am Freitag
Aus den Medien ist sicherlich bekannt, dass morgen ein ganz besonderer Freitag ist. Auch der OKV möchte die Gelegenheit, an diesem besagten Freitag, nutzen Karten für die Prunksitzung am 2.2.2018 vergünstigt anzubieten! bildklein
Am morgigen Freitag den 24.11. sind in der Zeit von 8 bis 18 Uhr die Freitagskarten für die Prunksitzung zum halben Preis zu haben! Dieses Angebot gilt nur für den Kauf der Karten im Ovenstädter Büdchen und nur für die Karten der Prunksitzung am Freitag dem 2.2.2018
Verfasst am 24.11.2017.

Dienst der Jugendfeuerwehr Ovenstädt am 22.11.2017
l-fw-jfo.JPG Jugendfeuerwehr Ovenstädt probt den Ernstfall!!!
(Fw)- Am heutigen Dienst der Jugendfeuerwehr stand das Löschen mit verschiedenen Feuerlöschern (Pulver, Wasser und Co2) und wie setze ich die verschiedenen Feuerlöscher richtig ein um das Feuer zu löschen auf dem Plan.
Heute lernten wir den richtigen Umgang mit Handfeuerlöscher.
Es musste darauf geachtet werden, für den richtigen Brand den richtigen Löscher zu benutzen.
Zum Beispiel eignet sich ein Wasserlöscher nicht für brennbare Flüssigkeiten.
Dies würde nur zu einer Brandausbreitung führen.
Ein CO2 (Kohlenstoffdioxid) Löscher ist hier effektiver. Ist dieser doch für die Brandklasse B geeignet.
Aber auch ein Pulverlöscher ist zweckvoll, wenn er für die Brandklasse B bestimmt ist.
Dieses kann man auf den Handfeuerlöscher ablesen, wofür sie bestimmt sind.
Da wir das Thema Brandklassen schon im Unterricht hatten, kannten wir uns natürlich aus.
Aber hier mal ein Überblick.
bild

Wir wollten lernen, wie man die Feuerlöscher beim Brand richtig einsetzt.
Da uns genug ausgemusterte Löscher zur Verfügung standen, konnten wir an dem Abend verschiedene Löschangriffe durchführen und wurden im Umgang immer sicherer.
bildklein bildklein bildklein
War dies doch auch Sinn der Übung. Und Spaß hat es auch noch gemacht.
Verfasst am 24.11.2017.

Adventszauber
171125-adventszauber.jpg
Verfasst am 24.11.2017.

Popcorn Kino im Gerätehaus!
l-fw-ff.jpg Der Dienst der Feuerflitzer Ovenstädt am 22. November stand unter genau diesem Motto. Dazu verwandelte sich der Versammlungsraum kurzerhand in einem Kinosaal. bildklein
Gemeinsam schauten wir einen Film aus der WDR Dokumentation "Feuer & Flamme". Popcorn und Brause ließen dabei richtiges Kino-Feeling aufkommen! Da Fotos und Filmmitschnitte während der Vorstellung verboten sind, gibt es dieses Mal keine Fotos!
Verfasst am 23.11.2017.

Katze Jule wird seit dem 19.11.17 in Ovenstädt vermisst!
171122-julevermisst.jpg Name: Jule
Geschlecht: weiblich
Alter: 10
Vermisst seit: 19.11.2017
PLZ: 32469 Ort: Ovenstädt / Petershagen
Land: Deutschland
Chip: nein Tattoo: nein
Kastriert: ja
Besondere Merkmale: Jule hat einen kleinen weißen Fleck am Hals, ein Speckbäuchlein, eine schwarze Schwanzspitze, ein weißes Kinn und kleine Knicke an beiden Ohren
Meldung kommt von: https://www.facebook.com/kristina.reinhardt.98
Verfasst am 23.11.2017.

Tanzparty in Lübbecke
171125-luebbecke.jpg
Verfasst am 23.11.2017.

Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2018/2019
Die Kindertageseinrichtungen (Kindergärten und Kindertagesstätten) in der Stadt Petershagen nehmen
in der Woche vom 04.12. - 08.12.2017
Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2018/2019 (Beginn: 01.08.2018) entgegen.

Hierbei handelt es sich um folgende Einrichtung:
Ev. Kindertageseinrichtung Emmaus, Ovenstädt
Telefon 05707 2282
Anmeldezeiten:
Montag 9.00 – 16.00 Uhr, Dienstag - Freitag 9.00 - 12.00 Uhr

Sowie weitere Einrichtungen siehe: www.petershagen.de

Für die Finanzplanung der Einrichtungen nach Maßgabe des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) des Landes Nordrhein-Westfalen ist eine verbindliche Voranmeldung für das gesamte Kindergartenjahr vom 01.08.2018 bis zum 31.07.2019 erforderlich. Auch Kinder, die erst im Laufe des Kindergartenjahres 2018/2019 (nach dem 01.08.2018) aufgenommen werden sollen, sind bereits im oben genannten Zeitraum anzumelden.
Kann ein Kind erst nach dem genannten Termin angemeldet werden (z. B. durch Umzug), ist dem Kreis Minden-Lübbecke zur Schaffung eines Betreuungsplatzes ein Bearbeitungszeitraum von bis zu drei Monaten einzuräumen.bildklein
Es wird darauf hingewiesen, dass kein Anspruch auf Aufnahme in eine bestimmte Kindertageseinrichtung besteht. Ist ein Kind noch nicht drei Jahre alt, stellt die Kindertagespflege eine gleichwertige Betreuungsform dar. Ein Anspruch auf Betreuung eines Kindes unter drei Jahren in einer Kindertageseinrichtung besteht nicht.
Angemeldet werden können Kinder im Alter von vier Monaten bis zu einem Jahr vor der Einschulung, wobei darauf hinzuweisen ist, dass nicht jede Kindertageseinrichtung Kinder jeden Alters aufnimmt. Auch variieren die Öffnungszeiten. Weiterhin betreuen viele Einrichtungen Kinder mit Behinderungen, hier sollte vor der Anmeldung des Kindes ein Gespräch mit dem „Wunschkindergarten“ stattfinden, um die Möglichkeiten abzuklären.
Verfasst am 22.11.2017.

Adventsausstellung
171126-hintenberg.JPG
Verfasst am 22.11.2017.

Ovenstädter Kyffhäuser schießen K98k
l-v-kyff.jpg Die Ovenstädter Kyffhäuser haben an einem Pokalschießen mit Ordonanzwaffen teilgenommen.
Beim Schießen mit dem K98k auf der Schießsportanlage in Haselhorn erreichte die Mannschaft aus Ovenstädt den fünften Platz.
Teilgenommen haben Karlheinz Harmsen, Dieter Dammeyer und Peter Gräßer.
Peter Gräßer schoss mit 56 Ring von 60 Möglichen das beste Ergebnis für Ovenstädt.
Weitere Ovenstädter Kyffhäuser schossen in diesem Jahr für die KK Minden.
bild

Hier die beiden Mannschaften.
Verfasst am 21.11.2017.

Karnevalsparty im Mucke-Schuppen
171125-mucke.jpg
Verfasst am 21.11.2017.

Fotos der Karnevalseröffnung
l-v-okv.jpg Findet ihr unter:
www.facebook.com/Ovenst%C3%A4dter-Karnevalverein-203653423319084/?fref=ts
bild

Verfasst am 20.11.2017.

Jahresabschluss der Löschgruppe Ovenstädt
l-v-fw-ov.JPG (Fw)- Am 18.11.2017 fand der Jahresabschluss unserer aktiven Gruppe statt. Geplant war ein schöner Bosselnachmittag, der leider sprichwörtlich ins Wasser fiel. Nach kurzer Diskussionsrunde wandelten wir es in einen Spielenachmittag um. Wir bildeten Gruppen, die dann gepokert, geknobelt oder Phase 10 oder Knack gespielt haben. Um 18 Uhr fuhren wir dann zusammen in die Gaststätte Gräper nach Haselhorn und haben dort Grünkohl gegessen. Nach alter Sitte mussten dann Maike und Sven, als neue in der Gruppe, ein Lied oder Gedicht vortragen.
Es war ein gelungener Tag!
bild

Weitere Fotos in der Galerie / Fotos: Feuerwehr
Verfasst am 20.11.2017.

Espelkamp eskaliert
171125-espelkamp.jpg
Verfasst am 20.11.2017.

Volkstrauertag in Ovenstädt
logo-ortsschild.JPG Wie auch in den letzten Jahren wurde nach dem gemeinsamen Gottesdienst am vorletzten Tag des Kirchenjahres wieder eine Gedenkstunde für die Opfer von Krieg und Gewalt abgehalten. Noch ist die Zahl der Teilnehmer, dank teilnehmender Vereine, konstant. In diesem Jahr hatten sich doch wieder etwas mehr als 40 Einwohner bestehend aus Teilen der örtlichen Vereine mit ihren Fahnen sowie Bürgerinnen und Bürger eingefunden.
Wolfgang Koopmann lenkte in seiner Ansprache die Gedanken auf 72 Jahre Frieden in Deutschland.
Er gedachte der Opfer der beiden Weltkriege aber auch der vielen Toten in den jetzigen Krisengebieten. bildklein
Sein Totengedenken galt auch den im Einsatz umgekommenen Bundeswehrsoldaten und den anderen Einsatzkräften wie DRK und Feuerwehr.
Der Kranz von den örtlichen Vereinen wurde durch Horst Beckemeier (Feuerwehr) niedergelegt. Wolfgang Koopmann legte den Kranz für die Stadt nieder. Für die musikalische Begleitung der Gedenkveranstaltung sorgte Willy Dammeier aus Stadthagen.
Nach der Gedenkfeier am Denkmal wurde am Grab des gefallenen Soldaten Stiehler ebenfalls eine Andacht abgehalten.
Die Kulturgemeinschaft hatte mit dem Reitverein anschließend die beteiligten Vereine zum Imbiss in die Reithalle geladen an dem ca. 30 Personen teilnahmen.
Hier wurde auch der schlechte Zustand der Sandsteinplatten (Inschriften) des alten Denkmals angesprochen. Gemeinsam mit der Stadt, den Vereinen und Einwohnern unserer Ortschaft möchte die Kulturgemeinschaft im Jahr 2018 eine Restaurierung vornehmen lassen.(Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt)
bild

Weitere Bilder in der Galerie
Verfasst am 19.11.2017.

Unsere Tollitäten der Session 2017/18
l-v-okv.jpg Es steppt der Bär, es tanzt die Sau. Gefeiert wir beim OKV.
Unter diesem Motto startete am Freitag, 17. November der Ovenstädter Karneval.
Vorgestellt wurden in der Gaststätte „Zum Stillen Winkel“ auch die neuen Tollitäten.
bild

Prinz Martin 2. mit Prinzessin Anke 1.(Barbier)
Jugendprinzessin Leonie 1. (Brandt) und Prinz Fabian 2. (Dralle)
Kinderprinzessin Nieke 1. (Baringhaus) und Prinz Matthis 1. (Römermann)
Verfasst am 19.11.2017.

Baubeginn im Rosengarten
Im Rosengarten wird ein Haus gebaut.
bild

Verfasst am 18.11.2017.

Stadt Petershagen informiert
l-stadt.jpg (Stadt)- Die Stadt Petershagen weist darauf hin, dass zurzeit keine Abfrage von Daten, sowohl telefonisch, als auch persönlich, für die Erstellung einer neuen Broschüre oder Publikation erfolgt.
Sollten Sie also Anrufe oder Hausbesuche erhalten, so rufen Sie uns an und teilen Sie mit, wer mit Ihnen Kontakt aufgenommen hat.
Bestätigen Sie bitte keine Altverträge und Einträge in Broschüren oder Publikationen ohne die Legitimation des Verlages überprüft zu haben; hier können sonst erhebliche Kosten auf Sie zukommen.
Verfasst am 18.11.2017.

Der OKV präsentiert die neuen Tollitäten
l-v-okv.jpg 17.11.2017 | 20 Uhr 11
(OKV)- In der Session 2017/2018 repräsentieren Anke die 1. und Martin der 2. als Prinzenpaar,
Leoni die 1. zum 2. und Fabian der 1. als Jugendprinzenpaar
und als Kinderprinzenpaar Nieke die 1. mit Matthis der 1. den OKV.
Hier ein erstes Foto (Foto: OKV)
bild

Verfasst am 17.11.2017.

Polizei warnt vor angeblichen falschen Microsoftmitarbeitern
(Polizei)- Zurzeit versuchen im gesamten Kreisgebiet angebliche Mitarbeiter der Firma Microsoft, mit ihrer seit Jahren praktizierten Betrugsmasche, an persönliche Daten von Computerbesitzern zu kommen. Sie erklären ihren potenziellen Opfern in englischer Sprache - oft mit ausländischem Akzent -, dass ihr Computer gefährdet, einem Virenangriff ausgesetzt oder eine Lizenz abgelaufen sei. Anschließend bieten sie ihre Hilfe an, um den Computer zu schützen.
"Bei den Anrufern handelt es sich jedoch nicht um qualifizierte Windows- oder Antivirenexperten und sie rufen auch nicht im Auftrag der Firma Microsoft an", so die Fachleute der heimischen
Kriminalpolizei. Das Ziel dieser Anrufer sei es, sich Zugang zum Computer zu verschaffen. In der Regel bieten sie an, die Computerprobleme durch diesen Zugriff zu beheben. Dabei wird Fremdwartungssoftware verwendet. Um den Geschädigten zu beweisen, dass der Computer gefährdet ist, wird ihnen etwa die Ereignisanzeige eingeblendet, die oft eine Vielzahl von Fehlern und Warnmeldungen anzeigt. Nicht selten gelingt es den Anrufern dabei, ihr Opfer damit so weit zu verunsichern, dass es einen Fernzugriff gestattet.bildklein
Um dann an die Kreditkartendaten der Geschädigten zu gelangen oder sie dazu zu bringen, eine Onlineüberweisung zu initiieren, an die Daten von iTunes-Karten zu gelangen, bieten sie im nächsten Schritt eine angeblich neue Lizenz, eine Firewall oder ein Virenschutzprogramm an. Dabei setzen sie die Geschädigten nicht selten unter Druck, indem sie ihnen mitteilen, dass ihr Computer im Falle einer Nichtbezahlung gesperrt wird. Teilweise werden die Geschädigten auch angewiesen, zu der nächstgelegenen Postbankfiliale zugehen, um dort eine Bargeldtransaktion ins Ausland mittels "Western Union" durchzuführen.
Den Anrufern geht es dabei lediglich darum, Kreditkartendaten abzugreifen und durch Fremdzugriff auf den Computer der Geschädigten Banküberweisungen und sonstige Transaktionen durchzuführen! Sobald den Betrügern der Fremdzugriff auf die Computer gestattet wird, haben sie tatsächlich die Möglichkeit, durch Veränderung des Windows-Passwortes den Computer zu sperren. Darüber hinaus können sie Schadsoftware aufspielen und auch die Beträge der vermeintlichen Gebühren für Lizenz oder Virenschutz nach oben abändern.
Die Polizei empfiehlt, bei derartigen Anrufen kommentarlos aufzulegen. Falls ein Schaden eingetreten ist, sollte Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Außerdem sollten die betroffenen
Kreditkarten und auch das Online-Banking sofort gesperrt werden. Ist es zu einem Fernzugriff auf den Computer gekommen, so empfehle es sich, den betroffenen Computer auf Schadsoftware zu überprüfen.
Verfasst am 17.11.2017.

Löschgruppe Ovenstädt bei Nachtmarsch in Uchte
logo-fw-ov.JPG 3. Platz beim Nachtmarsch am 11.11.2017 in Uchte
(Fw)- Am Samstag haben wir am Nachtmarsch der Freiwilligen Feuerwehr Uchte teilgenommen.
Auf dem ca. 7 km langen Marsch durch Uchte mussten an fünf Stationen die verschiedensten Aufgaben bewältigt werden. Es mussten unter anderem so viele Worte wie möglich in vier Minuten rückwärts buchstabiert werden oder mit einem Clicker in 30 Sekunden so viele Clicks wie möglich gemacht werden. Den Abschluss hat die sechste Station im Gerätehaus gebildet, an der aufgeblasene Luftballons nur mit dem Kopf in einen Basketballkorb befördert werden.
Durch die Leistung an den Stationen konnten wir letztendlich einen erfolgreichen 3. Platz von 16 teilnehmenden Gruppen erzielen.
Es war rundum eine gute Veranstaltung an der wir sicherlich gerne wieder teilnehmen.
bild

Weitere Fotos in der Galerie
Verfasst am 16.11.2017.

Gottesdienst-Übersicht
bild
Verfasst am 16.11.2017.

10. Ovenstädter Weihnachtsmarkt
bild
Verfasst am 15.11.2017.

Feuerwehr-Dienstabend
logo-fw-ov.JPG (Fw)- Am 13. Nov. hatten wir mal wieder ein volles Haus.
Während beim Dienstabend das Thema erweiterte Erst-Helfer Maßnahmen dran war, trafen sich die Betreuer der Kinderfeuerwehr für die Dienstplan-Gestaltung 2018.
Die Themen für die Erst Helfer waren, Schock, Verbrennungen, starke Blutungen und Amputationsverletzungen.
bildklein bildklein bildklein
Verfasst am 14.11.2017.

Buch von Berthold Ostermann im Büdchen erhältlich
171114-ostermann.JPG

Das Buch „Kirchspiel Ovenstädt im Wandel der Zeiten“ ist im Büdchen für 25 Euro erhältlich.
Verfasst am 14.11.2017.

Alkoholisierter Autofahrer verletzt sich bei Alleinunfall
logo-polizei.jpg Nachtrag zum Einsatz der Feuerwehr
(Polizei)- Am frühen Sonntagmorgen ist ein alkoholisierter Autofahrer auf der B61 in Petershagen mit seinem Auto von der Straße abgekommen. Dabei erlitt er leichte Verletzungen.
Der 29-jährige Autofahrer aus dem Kreis Nienburg ist gegen 3 Uhr auf der Straße Neuer Postdamm in nördliche Richtung unterwegs gewesen. In Höhe der Ortschaft Ovenstädt kam der Dacia nach links von der Straße ab und prallte gegen zwei Bäume. Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls so stark deformiert, dass der Fahrer sich Verletzungen zuzog und eingeklemmt wurde. Da der 29-Jährige
alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum nach Minden gebracht. Der Dacia musste abgeschleppt werden.
Verfasst am 13.11.2017.

Einsatz der Löschgruppe Ovenstädt
logo-fw.jpg Einsatz Nr. 41 | 12.11.2017 | 02:53 Uhr
VU eingeklemmte Person

(Fw)- Die Feuerwehren Petershagen, Lahde und Ovenstädt wurden zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert. Ein PKW war auf der B 61, Höhe Hahnenstraße von der Fahrbahn abgekommen und vor einen Baum gefahren. Die Person konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem PKW befreit werden. Die Feuerwehr sicherte noch die Einsatzstelle ab und die verletzte Person konnte dem Rettungsdienst übergeben werden.
Verfasst am 12.11.2017.

Start in die fünfte Jahreszeit
Gestern, am 11.11., war Start in die neue Karnevalsession.
In Ovenstädt startet der OKV am 17. November.
bild

Verfasst am 12.11.2017.

Freiwilliges Kirchgeld 2017 in Ovenstädt
l-kirche.jpg (mw)- Auch in diesem Jahr wollen wir wieder, entsprechend unserer Vision „Gemeinde erhalten - Gemeinde gestalten“, das Projekt „Freiwilliges Kirchgeld“ durchführen. Dieses erfolgreiche Projekt hat sich in den vergangenen Jahren zu einer tragenden Säule bei der Finanzierung unserer Gemeindearbeit entwickelt.
Wir konnten und können in diesem Jahr mit den Spendengeldern aus der Aktion 2016 wieder verstärkt die Kinder- und Jugendarbeit, wie den Kinderchor und die Aufführung des Kindermusicals unterstützen.
Weiter wird ein Teil des Geldes für die Sanierung des Kirchplatzes Verwendung finden.
Es ist auch in diesem Jahr wieder sichergestellt, dass jeder gespendete Euro zu 100% der Gemeindearbeit in unserer Ovenstädter Kirchengemeinde zugutekommt.
Mit dem nächsten Gemeindebrief Ende November erhalten Sie dann hierzu weitere Informationen.
Verfasst am 12.11.2017.

Auto prallt gegen Baum
logo-polizei.jpg (Polizei)- In den späten Abendstunden verlor eine Autofahrerin auf der Häverner Straße die Kontrolle über ihren Toyota Aygo und prallte gegen einen Straßenbaum. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Das Auto war schrottreif und musste geborgen und abgeschleppt werden.
Die 62-Jährige befuhr gegen 21 Uhr in Richtung Hävern. In einer leichten Linkskurve kam sie aus bisher unbekannten Gründen von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und krachte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen auf den angrenzenden Geh- und Radweg und kam dort zum Stillstand. Die Petershägerin wurde mit einem Rettungswagen dem Klinikum Minden zugeführt. Den Sachschaden taxierte man auf rund 7.000 Euro.
bild

Foto: Polizei
Verfasst am 10.11.2017.

Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr on Tour
logo-feuerflitzer2.jpg (Fw)- Am 8. November besuchten die Feuerflitzer zusammen mit der Jugendfeuerwehr die Feuerwache in Minden. Dort gab es eine Menge zu entdecken! Uns wurde erklärt, warum die Feuerwehrleute an einer Stange herunterrutschen, anstatt die Treppe zu nehmen, warum die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes ihre Schuhe neben die Rettungsfahrzeuge stellen und was der Unterschied zwischen einem Rettungswagen und einem Krankenwagen ist. Außerdem wurde extra für uns ein Probealarm ausgelöst und wir durften auf die Drehleiter klettern! Es war ein spannender Besuch, den wir bestimmt wiederholen werden!
bild

Weitere Fotos in der Galerie
Verfasst am 10.11.2017.

Lena wurde 25
171108-lena1.jpg Lena in der Schwalbenstraße wurde 25 Jahre jung und ist schon eine alte Schachtel.
Der Vorgarten und Balkon wurde entsprechend dekoriert.
bild

ovenstädt.de gratuliert ebenfalls.
Verfasst am 08.11.2017.

Feuerwehr sichert Laternenumzug
l-fw-ov.JPG Die letzten Einsätze der Löschgruppe Ovenstädt waren Einsätze der leichteren Art.
Am vergangenen Wochenende wurde beim Glasmarkt in Gernheim an zwei Tagen die Brandsicherheitswache gestellt.
Am 7. November haben Mitglieder der Löschgruppe Ovenstädt den Laternenumzug der Kindertageseinrichtung Emmaus in Ovenstädt begleitet und abgesichert.
Neben dem normalen Dienst und den Weiterbildungen hat die Löschgruppe Ovenstädt in diesem Jahr bereits 40 Einsätze abgearbeitet.
DANKE FEUERWEHR
bild

Verfasst am 08.11.2017.

Kyffhäuser wetteifern um Iselies-Pokal
logo-kyff-ov.jpg Am 3. November haben die Ovenstädter Kyffhäuser ein Pokalschießen um den von Taxi-Iselies gestifteten Wanderpokal durchgeführt.
Wie auch im vorigen Jahr ging der Pokal an Namaori Franke mit gleicher Ringzahl vor Peter Gräßer.
Der dritte Platz wurde von Anjana Kubos belegt.
bild
Verfasst am 05.11.2017.

Noch ein Neubau an der Ringstraße
An der Ringstraße im Bereich der ehemaligen Grundschule ist jetzt der Baubeginn für ein weiteres Haus.
bild
Verfasst am 02.11.2017.

Nachtrag zum Ortspokal
l-ortspokal.JPG

Hier nun das Siegerfoto
bild

Verfasst am 01.11.2017.

Neubau an der Ringstraße / Gernheim
Der Neubau ist seit Baubeginn vor einem Monat schon recht weit voran geschritten.
bild
Verfasst am 31.10.2017.

Weiterer Erfolg für Thomas Nordhorn
bildklein bildklein bildklein
Verfasst am 31.10.2017.

Feuerwehr gewinnt das Ortspokalschießen
l-ortspokal.JPG 39. Ortspokalschießen der Kulturgemeinschaft
Am Samstag, 28. Oktober, fand das 39. Ortspokalschießen der Kulturgemeinschaft Ovenstädt statt.
An vier vorangegangenen Tagen konnten alle teilnehmenden Vereine mit ihren Schützinnen und Schützen ihre Treffsicherheit testen.
Unter Aufsicht der Schießsportleiter der ausrichtenden Kyffhäuser-Kameradschaft gingen 18 Mannschaften aus acht Vereinen an den Start. Hiervon stellte die Feuerwehr mit sieben Mannschaften das größte Kontingent. Einige Vereine waren in diesem Jahr nicht dabei, dafür war die TuSPO-Boulsportgruppe neu dabei.
Sieger nach fast fünfstündigem Wettkampf wurde mit 143 Ring das Team der Feuerwehr Jugend I. (Till Mues, Jannis Riekmann,Yannik Hormann) gefolgt vom Team der Reservisten (Klaus Thater, Michael Koors; Peter Gräßer) mit 139 Ring und dem Team der Feuerwehr I (Thomas Busse, Kai Biermann, Lisa Schröder) mit 137 Ring
Die Platzierungen:
bild

Beste Einzelschützin mit 48 Ring wurde Dennise Glitsch aus dem Team Feuerwehr I.
Der beste Einzelschütze mit 48 Ring kam mit Yannik Hormann ebenfalls aus den Reihen der Feuerwehr. Auch Kai Biermann und Jannis Riekmann konnten das gleiche Ergebnis erzielen.
Das Preisschießen gewann Namaori Franke vor Klaus Thater und Kai Biermann.
Weitere platzierte Schützinnen und Schützen konnten dann ebenfalls in der Rangfolge sich einen Preis aussuchen.
Dank geht hier an die Kulturgemeinschaft, Edeka-Markt Röthemeier, Rewe-Markt und Gaststätte „Zum Stillen Winkel“ sowie an zwei private Spender die mit einigen Preisen das Preisschießen unterstützt haben.
bild

Die Begrüßung vor Beginn der Siegerehrung erfolgte durch den Ortsbürgermeister Wolfgang Koopmann.
Vorsitzenden der Kyffhäuserkameradschaft Peter Gräßer nahm dann zusammen mit Schießwart Klaus Thater die Siegerehrung und Preisverleihung vor.
Das Ortspokalschießen 2018 soll am 27. Oktober stattfinden.
Weitere Bilder (14) in der Galerie
Verfasst am 30.10.2017.

Alte Schule / Neue Hausnummer
Bereits Anfang Oktober sind die ersten Mieter in das in rund eineinhalbjähriger Bauzeit umgebaute ehemalige Schulgebäude eingezogen. Das Gebäude hat die Adresse: Auf dem Kampe 8a.
bild

Verfasst am 30.10.2017.

Wasserzähler selbst ablesen
bildklein(Stadt)- Auch in diesem Jahr sind die Bürger in allen Ortschaften der Stadt Petershagen aufgefordert, ihre Wasserzähler selbst abzulesen.
Hierfür erhalten die Hauseigentümer bzw. Mieter ab Anfang November 2017 per Post eine Ablesekarte mit der Bitte, den Zählerstand der Wasseruhr dort einzutragen und die Karte bis Anfang Dezember 2017 an die Stadtwerke zurückzuschicken. Die Rücksendung erfolgt portofrei. Alternativ können die Daten bequem ab dem 06. November 2017 über das neue Erfassungsportal im Internet (www.stadtwerke.petershagen.de unter der Rubrik „Zählerstände online“) oder telefonisch unter (05702 / 822 - 286 oder – 280) übermittelt werden.
Verfasst am 29.10.2017.

Gernheimer Graben
logo-ortsschild.JPG Am Gernheimer Graben hat in den letzten Tagen eine Gartenbaufirma eine Saat zur Begrünung aufgetragen. Die Begrünung soll auch ein Abrutschen der Lehmschicht verhindern.
bildklein
bildklein
bildklein
bildklein
Verfasst am 28.10.2017.

Kontrolle der Rauchmelder
logo-rauchmelder.jpg In den letzten Tagen häuften sich in den sozialen Netzwerken die Meldungen über falsche Rauchmelder-Kontrolleure.
Lassen Sie keine Fremden ins Haus!
Durch den Vorwand wollen sich die Täter in der Regel Zugang zum Haus oder zur Wohnung verschaffen, um an Wertgegenstände heranzukommen oder die Wohnung für mögliche Einbrüche auszuspähen. Die Polizei rät dringend davon ab, solche angeblichen Feuerwehrleute ins Haus zu lassen. Sollte so jemand bei Ihnen klingeln, rufen Sie sofort die 110 an. Die Beamten bitten auch ausdrücklich darum, ältere Mitbürger vor der Gefahr zu warnen. Diese Betrugsmasche ist nicht neu, macht aber gerade aktuell wieder die Runde.
Feuerwehrleute kontrollieren keine Rauchmelder
Die Feuerwehr führt keine Kontrollen der Rauchmelder durch. Dazu haben die Einsatzkräfte erstens gar keine Zeit und zweitens gar nicht das Recht. Rauchmelder sind Sache der Wohnungseigentümer. Eine Überprüfung der Rauchmelder gebe es nicht, weder seitens der Feuerwehr noch von anderen Organisationen, erklärte die Polizei. Grundsätzlich sollten Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung lassen und sobald Ihnen etwas komisch vorkommt, die Polizei rufen.
Verfasst am 27.10.2017.




































Besucher Online: 4
Besucher: 1150205
Copyright Kulturgemeinschaft Ovenstädt