Willkommen in Ovenstädt
Home
Geschichte
Daten - Zahlen - Fakten
Aktuelles
Ovenstädter Allerlei
Gesucht - Gefunden
Kirchengemeinde
Kindergarten
Glashütte Gernheim
Bildergalerie
Termine
Vereine
Gewerbe
Downloads
Impressum
Login
+++++
Blumen und Buffet - Mit der Stadt unterwegs
l-stadt2.JPG Es sind noch Plätze für die Bustour am 23. Juli 2019 frei !!!

(Stadt)- Bei der geplanten Bustour am Dienstag, 23. Juli 2019, in den Garten der Familie Meier & Müller nach Rahden-Pr. Ströhen, sind noch ein paar Plätze frei.

Anmeldungen für Kurzentschlossene werden noch bis Montag, 22. Juli 2019 bei der Tourist-Information im Rathaus Petershagen (Tel. 05702/822 157 (mit Anrufbeantworter) oder per Email tourismus@petershagen.de) entgegen genommen.

Die Abfahrt am Bismarckplatz in Lahde erfolgt um 12:30 Uhr, am Markplatz in Petershagen um 12:40 Uhr. Die Rückkehr wird gegen 17:30 Uhr in Petershagen sein. Für die Fahrt entsteht ein Kostenbeitrag in Höhe von 30 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind die Busfahrt, Eintrittspreis, Kaffee und Kuchen sowie die Gästeführung.
bildklein
Die Gartenanlage erstreckt sich auf etwa 5.000 Quadratmeter. Der Garten ist großzügig, nach Themen gestaltet. Neben zwei Teichen ist u. a. auch ein Kräutergarten zu finden. Einblicke in das frühere Landleben gewährt ein kleines „Museum“. Hier wurden im Laufe der letzten Jahre Arbeitsgeräte für die Feldarbeit, für die damalige Milchverarbeitung und Haushaltsartikel zusammengetragen. Auch die Restauration von Oldtimertraktoren zählt zu den Steckenpferden. Derzeit sind um die 25 Alttraktoren im Fundus, teilweise restauriert oder im Originalzustand zu sehen. Im Anschluss an den Gartenbesuch klingt bei einer Tasse Kaffee und einem Kuchenbuffet der Nachmittag aus.
Verfasst am 18.07.2019.

TuSPO informiert
Die Fußballsaison 2019/2020 rückt langsam näher.
Hier der Bezirksliga-Aufsteiger und die 2. Mannschaft des Turn- und Sportverein Petershagen/Ovenstädt e.V.
bild

bild

Danke für die neuen Trikots, Ford Autohaus Krause & Ratsapotheke Petershagen!
Fotos: Petershäger Anzeiger /WiP
Verfasst am 18.07.2019.

Blutspende in Ovenstädt
l-blutspende.JPG Am Freitag, 09.08.2019 kann in der Zeit von 16 bis 20 Uhr im Martin-Luther-Haus Brinkstraße 11, wieder Blut gespendet werden.
Verfasst am 17.07.2019.

TuSPO informiert
bild
Verfasst am 17.07.2019.

Neue Solaranlage zapft die Sonne an
l-ovenstaedt.JPG Auf dem Dach eines Gebäudes in der Straße „Auf dem Kampe“ wurde im Zuge der Heizungserneuerung eine Thermische Solaranlage installiert. Die aus 5 Modulen bestehende Anlage wurde mittels Kran auf dem Dach montiert und liefert kostenlose Sonnenenergie.
bild

bildkleinbildklein
Inzwischen ist auf 24 % aller Hausdächer in Ovenstädt eine Photovoltaik- oder Solaranlage installiert.
Verfasst am 16.07.2019.

Kranzreiten in Hahlen
190720-kranzreiten.jpg
Verfasst am 16.07.2019.

Erste Hilfe Kurs Kind
l-fw-ov.JPG Achtung‼
(Fw)- Wer am Erste Hilfe Kurs Kind teilnehmen möchte, der sollte sich zeitnah anmelden.
Der 5. August: ist bereits ausgebucht! Plätze gibt es nur noch auf der Warteliste.
06. August: Hier sind nur noch 4 Plätze frei.
06. September: Hier sind noch 9 Plätze frei.
Anmeldung unter:
feuerwehr-Ovenstaedt@web.de oder schreibt uns bei Facebook eine Nachricht.
Verfasst am 15.07.2019.

Gottesdienste in der Übersicht
bild
Verfasst am 15.07.2019.

Letzter Abend im Zeltlager in Hoya
l-fw-jfo.JPG (Fw)- Am Freitag war für uns der letzte Abend in Hoya beim gemeinsamen Abendessen und beim gemeinsamen Wikingerspiel lassen wir diesen ausklingen. Am Samstag nach dem letzten Antreten auf dem Sportplatz und der Verabschiedung der Jugendfeuerwehren treten wir dann um circa 13 Uhr die Heimreise nach Ovenstädt an. Die Jugendfeuerwehr Ovenstädt möchten sich jetzt schon mal bei allen Helfern, Betreuern, Eltern und den Schulen (für die Freistellungen der Kinder) bedanken. Wir sind uns einig, dass wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder kommen möchten!!!
Ein Dank geht auch in Richtung des Küchenteam der Kreisfeuerwehr Nienburg für das tolle Essen.
bild

Verfasst am 14.07.2019.

Neues auf Gesucht-Gefunden
logo-ges-gef-anzeige.JPG
Sideboard/TV Schrank aus massiver Eiche abzugeben.
Verfasst am 14.07.2019.

Hölzerne auf dem Kampe
l-ortsschild.JPG
Auf dem Kampe kann in diesen Tagen das Fest der „Hölzernen Hochzeit“ gefeiert werden.
Der Eingangsbereich des Hauses wurde von den Nachbarn entsprechend geschmückt.
bild

ovenstaedt.de gratuliert ebenfalls herzlichst.
Verfasst am 14.07.2019.

Mitarbeiter gesucht
bild
Verfasst am 13.07.2019.

Ovenstädter Jugendfeuerwehr im Zeltlager
l-fw-jfo.JPG Abnahme Jugendflamme der Stufe 1 im Kreiszeltlager
(Fw)- Am gestrigen Freitag haben die Jugendfeuerwehren Ilvese/Heimsen und Ovenstädt gemeinsam, unter der Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Niklas Nürge, den Jugenwarten Yannik Westphal (Ilvese/Heimsen), Kai Bierman (Ovenstädt) sowie den stellv. Jugendwarten Denis Jendrischeck (Ilvese/Heimsen) und Dhana Westphal (Ilvese/Heimsen), die Jugendflamme der Stufe 1 abgenommen. Alle Jugendlichen haben die Stufe 1 erreicht.
In einer kleinen Zeremonie wurde allen die Jugendflamme überreicht.
bild

Verfasst am 13.07.2019.

Floh- und Trödelmarkt in Ovenstädt
Anmeldungen ab jetzt möglich
bild

Verfasst am 12.07.2019.

Ovenstädter Jugendfeuerwehr im Zeltlager
l-fw-jfo.JPG bildklein(Fw)- News vom Zeltlager... am Dienstag starteten die Sport Wettbewerbe. Wie beim Indiaca war leider auch beim Völkerball und beim Vollyball in der Gruppe U14 jeweils in den Vorrundenspielen für uns Schluss. Am Abend nahmen wir an der Abendveranstaltung der JF Loccum teil, hier mussten Luftballons die hinten am Kettcar befestigt waren zerstochen werden. Luigi und Super Mario (Mario Hotze, KJW) hatten es sich nicht nehmen lassen vorbei zu schauen. Von uns nahmen Jennifer (Ende im Achtelfinale) und Henri (Ende in der Vorrunde) teil. Es war eine super Veranstaltung der JF Loccum.
Verfasst am 11.07.2019.

Einsatz der Löschgruppe Ovenstädt
l-fw.jpg Einsatz Nr. : 29/19 | 10.07.19 | 19:42 Uhr
Einsatzmeldung: FW_Ersthelfer

(Fw)- Die Feuerwehr wurde von der Kreisleitstelle in die Ortschaft Ovenstädt alarmiert. Dort ist es bei einem kleinen Kind zu einem Bolusgeschehen gekommen. Da der Rettungsdienst aus Petershagen im Einsatz war, wurde ein RTW aus Porta Westfalica alarmiert und die örtliche Feuerwehr als Ersthelfer. Bei Eintreffen gestaltete sich die Lage schon wieder entspannter als gemeldet. Ein paar Vitalwerte konnten von uns erhoben werden und das Kind in die Obhut der Kollegen des Rettungsdienstes übergeben werden.
bildklein

Wir möchten an dieser Stelle nochmals an den stattfindenden Erste Hilfe Kurs am Kind erinnern!
Verfasst am 11.07.2019.

Böllerschützen beim Freischießen in Minden
l-v-ir15.JPG bildkleinAm letzten Wochenende nahmen die Ovenstädter Böllerschützen am Freischießen in Minden teil.
Die Böllerschützen nehmen bereits seit 1978 am Freischießen teil und sind Patenverein der 2. Kompanie im MBB.

Verfasst am 09.07.2019.

E-Jugend wird Stadtmeister
l-v-sg-tuspo-rwm.png Die E-Junioren der JSG Petershagen-Ovenstädt/Maaslingen sind Petershäger Fußball-Stadtmeister.
Im Finale gegen den TuS Lahde/Quetzen erzielte Brandon Oeser das Tor zum 1:0-Sieg.
Dritter wurde die Zweitvertretung von POM. bildklein
Insgesamt hatten sich sechs Teams um den Titel beworben. Auf den weiteren Plätzen landeten SV Frille-Wietersheim, POM III und die JSG Gorspen-Vahlsen/Windheim.
Zum Team um Siegtorschütze Oeser gehören Adrian Bauch, Thore Fabig, Jarne Schmitz, Vincent Schulz, Julius Klar, Noah Büsing und Rene Bo Finkemeier.
Verfasst am 09.07.2019.

Die Stadt Petershagen lobt erstmals den Heimat-Preis aus
l-stadt2.JPG Bewerbungen sind bis zum 08. September 2019 möglich.
Siehe www.petershagen.de
Verfasst am 09.07.2019.

Ovenstädter Jugendfeuerwehr im Zeltlager
l-fw-jfo.JPG
JF Ovenstädt beim Abwaschdienst im Kreiszeltlager

Beim gestrigen Frühstück und Mittagessen übernahm die Jugendfeuerwehr Ovenstädt den Abwasch der Teller für ca. 1500 Leute, die JF Rodewald übernimmt die Besteck und Becher Waschstraße.
Alles läuft Hand in Hand.
bild
Verfasst am 08.07.2019.

Kyffhäuser-Vereinsmeister ermittelt
l-v-kyff.jpg Am 5. Juli haben die Ovenstädter Kyffhäuser ihren Vereinsmeister ermittelt. Anjana Kubos zeigte Bestform und wurde Vereinsmeister. Auf die weiteren Plätze kamen Jochen Kubos und Heinrich Dammeier.
Der Damenpokal wurde ebenfalls von Anjana gewonnen. Hier kamen Elfriede Dankelmeier und Lea Franke auf die weiteren Plätze.
Parallel zu den Schießwettbewerben servierte der Vereinswirt Köstlichkeiten vom Grill.
bildklein bildklein
Verfasst am 08.07.2019.

Müll in der Ovenstädter Marsch
l-ortsschild.JPG Irgendwelche Vollidioten haben ihren Müll mal wieder in der Ovenstädter Marsch abgeladen!
bild

Foto: Netzfund / Isabell Zejakovic
Verfasst am 07.07.2019.

Ovenstädter Jugendfeuerwehr im Zeltlager
l-fw-jfo.JPG bildkleinMitglieder der Ovenstädter Jugend-Feuerwehr haben gestern für 10 Tage das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2019 in Hoya bezogen.
Weiteres in Kürze.

Verfasst am 07.07.2019.

Stellenausschreibung der Stadt
l-stadt2.JPG (Stadt)- Wir suchen dich! Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) bei der Stadt Petershagen
Die Stadt Petershagen stellt zum 01. August 2020 eine/n Auszubildende/n zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) ein.
Wenn du dich für die Arbeit mit dem PC, die Umsetzung von Rechtsvorschriften, die Lösung von Rechtsfragen, für kaufmännische Aufgaben in kommunalen Verwaltungen und Eigenbetrieben interessierst und gerne mit Menschen umgehst, bist du bei uns genau richtig! Informiere dich hier über die Ausbildungsinhalte, Bewertungsfrist, usw. oder öffne direkt die Stellenausschreibung:
www.petershagen.de
Verfasst am 06.07.2019.

Blumen und Buffet - Mit der Stadt unterwegs
190723-stadt.JPG (Stadt)- Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Petershagen wieder zu Tagesausflügen in der Stadt, im Kreis und dem Umland ein.
Der diesjährige Abschluss der Halbtagesbustouren führt am Dienstag, 23. Juli 2019, in den Garten der Familie Meier & Müller nach Rahden-Pr. Ströhen.

Die Gartenanlage erstreckt sich auf etwa 5.000 Quadratmeter. Der Garten ist großzügig, nach Themen gestaltet. Neben zwei Teichen ist u. a. auch ein Kräutergarten zu finden. Einblicke in das frühere Landleben gewährt ein kleines „Museum“. Hier wurden im Laufe der letzten Jahre Arbeitsgeräte für die Feldarbeit, für die damalige Milchverarbeitung und Haushaltsartikel zusammengetragen. Auch die Restauration von Oldtimertraktoren zählt zu den Steckenpferden. Derzeit sind um die 25 Alttraktoren im Fundus, teilweise restauriert oder im Originalzustand zu sehen. Im Anschluss an den Gartenbesuch klingt bei einer Tasse Kaffee und einem Kuchenbuffet der Nachmittag aus.
bildklein
Die Abfahrt am Bismarckplatz in Lahde erfolgt um 12:30 Uhr, am Markplatz in Petershagen um 12:40 Uhr. Die Rückkehr wird gegen 17:30 Uhr in Petershagen sein. Für die Fahrt entsteht ein Kostenbeitrag in Höhe von 30 Euro pro Person.
Im Preis enthalten sind die Busfahrt, Eintrittspreis, Kaffee und Kuchen sowie die Gästeführung. Anmeldeschluss für die Fahrt ist am 18. Juli 2019.

Gehen Sie mit der Stadt auf „Reisen“!

Interessierte melden sich bitte in der Tourist-Information im Rathaus Petershagen an (Tel. 05702/822 157 (mit Anrufbeantworter) oder per Email unter tourismus@petershagen.de).
Verfasst am 05.07.2019.

Erste Hilfe für Kinder lernen
l-fw-ov.JPG Erste Hilfe Party / Sicherheit für Eltern / Kinderfeuerwehr / Jugendwarte / Betreuer
bildklein(Fw)- An folgenden Tagen bieten wir im Feuerwehrwehrgerätehaus einen ca. 3 stündigen Erste Hilfe Kurs für Kinder an. Für diese Tage wird Frau Schlabeck zu uns kommen und die Teilnehmer für schwierige Situationen schulen um das Richtige zu tun. Frau Schlabeck kann auf ihre Erfahrung im Rettungsdienst und als Mutter zurückgreifen. Pro Teilnehmer wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro erhoben. Bei Interesse schreiben Sie uns eine Email an feuerwehr-ovenstaedt@web.de oder sprechen uns an. Der Kostenbeitrag muss bei der Anmeldung bezahlt werden, damit wir planen können. Da noch Plätze frei sind, stellen wir diese zur Verfügung. An der Veranstaltung haben wir keinen Gewinn, stellen lediglich die Räumlichkeiten zur Verfügung.
bildklein
Themen werden sein Giftnotfälle, Verbrennung / Verbrühung, Unfälle, Notruf absetzen und Herz-Lungen-Wiederbelebung. Zusätzlich können Themen nach Absprache reingenommen, angesprochen werden.

5 August 18 Uhr
6 August 18 Uhr
6 September 18 Uhr

www.erstehilfeparty-owl.de
Verfasst am 05.07.2019.

Frühschoppen der Badegemeinschaft Ovenstädt-Hävern
l-v-bade.jpg
(dp)- Am 30. Juni 2019 startete der jährliche Frühschoppen um 11:00 Uhr am Badesee. Bei traumhaften Temperaturen,
(Luft: 33 Grad und Wasser: 25 Grad) suchten die 65 Gäste schon lieber ein schattiges Plätzchen oder eine Abkühlung im See, für Verpflegung war wie immer gesorgt.

bild

Weitere Fotos in der Galerie
Verfasst am 03.07.2019.

Einsatz der Löschgruppe Ovenstädt
l-fw.jpg Einsatz Nr. : 28/19 | 01.07.19 | 12:22 Uhr
Einsatzmeldung: FW_Brand_Landw_Anwesen

(Fw)- Die Feuerwehr wurde von der Kreisleitstelle in die Ortschaft Hävern alarmiert. Dort ist es in einer strohverarbeitenden Anlage, einem sogenannter Ballenauflöser zu einem Feuer gekommen. Die Feuerwehr war mit einem C-Rohr, Wärmebildkamera und unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und das umsichtige Handeln der Mitarbeiter, konnte ein größerer Schaden abgewandt werden.
bild

Verfasst am 01.07.2019.

Löschgruppe Ovenstädt unterstützt über die Landesgrenze
l-fw.jpg Einsatz Nr. : 27/19 | 30.06.19 | 14:17 Uhr
Einsatzmeldung:FW_Flächen_Waldbrand

(Fw)- Die Feuerwehr wurde zu einer überörtlichen Hilfe in die Ortschaft Harrienstedt (Gemeinde Raddestorf), alarmiert, dort brannte ein Getreidefeld von ca.10 Hektar. Wir unterstützten die Kameraden und arbeiteten Hand in Hand. Die Löschgruppe Ovenstädt hatte 3 C-Rohre und 1-Schnellangriff im Einsatz. Das Feuer konnte zum Glück gestoppt werden bevor es das kleine Wäldchen in der Nähe erreicht hatte. Auch die örtlichen Landwirte waren mit Wasserfässern und Bodenbearbeitungstechnik im Einsatz um die Feuerwalze zu stoppen.
Vor diesem Einsatz waren die Kameraden bereits bei einem anderen großen Flächenbrand im Einsatz und um ca.17:30 Uhr wurden sie bereits zum nächsten größeren Flächenbrand alarmiert.
bild

Verfasst am 01.07.2019.

Achtung Waldbrandgefahr!!!
bild
Verfasst am 01.07.2019.

Selbstbehauptungskurse der Polizei
Selbstbehauptungskurse für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien
(Polizei/ots)- In den Sommerferien finden bei der Polizei in Minden wieder Selbstbehauptungskurse für Kinder und
Jugendliche statt. Die vier Kurse werden vom Polizeisport- und Präventionsverein Minden(PSPV) zu folgenden Terminen angeboten:
Kurs eins, für Mädchen im Grundschulalter, findet vom 15. bis 17. Juli, jeweils von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr statt.

Kurs zwei folgt am Donnerstag, 25. und Freitag, 26. Juli, jeweils von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Hierzu können sich Mädchen ab elf Jahren anmelden.bildklein

Am 22. und 23. August finden zwei weitere Selbstbehauptungskurse statt. Von 9 Uhr bis 12 Uhr treffen sich die Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren (Kurs drei). Im Anschluss daran, von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr, starten die Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren (Kurs vier).

Alle Kurse finden in den Räumen des Polizeigebäudes in Minden, Marienstraße 82, statt. Der PSPV weist darauf hin, dass Kurse nur ab einer Anmeldezahl von mindestens acht Kindern stattfinden und pro Kurs maximal 16 Mädchen oder Jungen teilnehmen können. Außerdem wird ein Kostenbeitrag von 25 Euro erhoben. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter der E-Mail-Adresse: birgit.thinnes@polizei.nrw.de
Verfasst am 01.07.2019.

Zweite Ladesäule für E-Autos
Energiegeladen und elektrisch mobil - Zweite Ladesäule von Westfalen Weser Energie für Elektroautos in Petershagen
(Stadt)- Die verkehrspolitische Diskussion rund um die Elektromobilität wird immer intensiver, aber die Verbreitung der Fahrzeuge stockt noch. Um die Idee des Elektroautos weiter in Fahrt zu bringen und die Alltagstauglichkeit zu zeigen, haben die Stadt Petershagen und die kommunale Westfalen Weser Energie-Gruppe am Bismarckplatz in Lahde gemeinsam die zweite Ladestation aufgestellt. Sie wurde jetzt von Evelyn Hotze, Leiterin der Stabstelle „Wirtschaftsförderung und Tourismus“ bei der Stadt Petershagen und Frank Wohlgemuth, Westfalen Weser Netz, offiziell in Betrieb genommen.
bildklein
Für die Westfalen Weser Energie-Gruppe hat die Installation der Ladesäule zwei Aspekte. „Einerseits ist es unser Ziel, der Idee der Elektromobilität stärkeren Anschub zu geben und die Alltagstauglichkeit zu demonstrieren. Hier an einer weiteren zentralen Stelle wird Elektromobilität zu einem sichtbaren Alltagsgegenstand wie ein Computer oder ein Fahrradständer“, verdeutlicht Frank Wohlgemuth, Kommunalreferent Westfalen Weser Netz, die Idee dieser Kooperation. „Gleichzeitig können wir die Elektromobilität den Nutzern näher bringen und zeigen, dass sie sich durch gute Erreichbarkeit in den Alltag integrieren lässt“, ist sich Wohlgemuth sicher.

Auch für die Verantwortlichen in der Stadt Petershagenlag es nahe, sich beim Thema Elektromobilität zu engagieren. „Wir greifen damit die aktuelle Entwicklung auf und möchten den Trend weiter fortsetzen. Für uns ist die Ladesäule ein logischer Schritt, weil wir uns schon einige Zeit mit dem Thema beschäftigen. Gerade im ländlichen Raum ist es wichtig zu zeigen, dass die eigene Mobilität auch umweltfreundlich und zukunftsfest möglich sein kann“, verdeutlicht Evelyn Hotze „Auf Dauer ist die saubere Elektromobilität auch für die Stadt ein Stück Zukunftssicherung. Denn sie kann auch im Zusammenhang mit dem Tourismus ein wertvoller Aspekt sein. Die Zeit des Ladevorgangs kann man nutzen, Einkäufe und Erledigungen in Lahde zu machen.“ bildklein
Abgas- und feinstaubfreier Autoverkehr für Innenstädte besonders wichtig

Die Fachleute der Westfalen Weser Energie-Gruppe gehen davon aus, dass Elektroautos sich ab 2020/2021 durchsetzen werden, da ab dann die Modellvielfalt erheblich zunehmen dürfte. Sie haben eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Antriebssystemen. Neben dem emissionsfreien Fahren in der Stadt und dem geringen Wartungsaufwand, machen E-Autos auch einfach Spaß beim Fahren. Die Westfalen Weser Energie-Gruppe investiert derzeit in die Installation von 200 Ladepunkten in OWL und Südniedersachsen, die sich zukünftig in einer durchschnittlichen Entfernung von ca. 20 Kilometern zueinander befinden.

Die zwei Ladepunkte haben jeweils eine Leistung von 22 kW. Damit kann im besten Fall ein Elektroauto in 45 Minuten für die nächsten 100 Kilometer wieder aufgeladen werden. Tanken kann hier übrigens jeder mit einem Elektrofahrzeug, vorausgesetzt es hat einen EU-genormten Standardstecker Typ2. Die Freischaltung der Ladesäule erfolgt über die App „PlugSurfing“, über die auch die Abrechnung läuft. Der Nutzer muss sich dort einmalig registrieren und kann dann direkt per App oder mit dem Ladeschlüssel über den RFID-Kartenleser an den Tankstelle am Bismarckplatz laden.
Verfasst am 30.06.2019.

Pokalschießen der Landwirte
Logo-WLV-JPEG.jpg Am 27. Juni haben die Landwirte des Landwirtschaftlichen Ortsvereins zum 25. Mal ihren Wanderpokal „Niedrige Hausnummer“ ausgeschossen.
Bei diesem Schießen muss mit fünf Schuss eine möglichst geringe Ringzahl erreicht werden.
Ein Fehlschuss wird mit 20 Ringen geahndet. Die Werte 7,8, und 9 werden jeweils verdoppelt.
Eine 10 wird abgezogen.
Erstmals in der 25 jährigen Geschichte dieses Pokalschießens war ein Stechen notwendig, welches Gustav Reckeweg für sich entscheiden konnte. Ihm gelang es zum ersten Mal diesen Pokal zu erringen.
Er siegte vor Dieter Dammeyer und Heinrich Dammeier.
Der Pokal wird seit 1995 jährlich ausgeschossen.
bild

Verfasst am 29.06.2019.

100 Förderpakete für bürgerschaftliches Engagement
l-stadt2.JPG (Stadt)- Westfalen Weser Energie belohnt bürgerschaftliches Engagement mit 100 Förderpaketen.
Mit der Aktion "Ideen werden Wirklichkeit" können sich Vereine aus dem Netzgebiet von Westfalen Weser Energie, die wissenschaftliche, künstlerische, wohltätige, sportliche oder gesellige Aktivitäten verfolgen, bewerben.
Bewerbungsschluss ist 31. August 2019.
Siehe: www.petershagen.de
Verfasst am 28.06.2019.

Prüfung von Grabmalen auf Standfestigkeit
l-stadt2.JPG Friedhofsträger informiert bei festgestellten Mängeln
(Stadt)- In der Zeit vom 01. Juli bis 05. Juli 2019 werden, vorbehaltlich angemessener Witterungsbedingungen, die Grabmale auf den 18 städtischen Friedhöfen von einem beauftragten Fachunternehmen auf Standfestigkeit überprüft. Hierfür wird ein speziell für diese Prüfung entwickelten Gerät verwendet.

Der Friedhofsträger ist gesetzlich verpflichtet, regelmäßig die Standfestigkeit von Grabmalen prüfen zu lassen, um Unfällen vorzubeugen. Das Grabmal muss dem durch das Gerät ausgeübten Druck standhalten und darf nicht wackeln oder kippen.

Sollte die Standfestigkeit eines Grabmals nicht gegeben sein, wird der Stein durch einen entsprechenden Aufkleber gekennzeichnet. Zudem wird der Nutzungsberechtigte von der Stadt Petershagen schriftlich benachrichtigt und gebeten, die Standsicherheit des Grabmales wieder herzustellen.

Für mögliche weitere Fragen steht die Friedhofsverwaltung der Stadt Petershagen gerne zur Verfügung.
Verfasst am 28.06.2019.

Urlaubsvertretung gesucht
bild
Verfasst am 28.06.2019.

Die Polizei warnt wieder einmal vor Gaunerzinken
bild
Verfasst am 28.06.2019.

Wasserknappheit jetzt auch in Petershagen
l-stadt2.JPG Bevölkerung muss extrem sparsam mit Trinkwasser umgehen.
(Stadt)- Die lang anhaltende Trockenheit und der Ausfall eines Brunnens sorgen derzeit für Wasserknappheit in Petershagen.
Da der enorm hohe Wasserverbrauch (über 30 % mehr als normal) nicht mehr gedeckt werden kann, sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, extrem sparsam mit dem Trinkwasser umzugehen.
Insbesondere das Wässern von Pflanzen und Rasen, Befüllen von Pools und Gartenteichen, Autowaschen und dergleichen sind zu unterlassen. bildklein
Wenn sich der Wasserverbrauch nicht normalisiert, sind weitere Schritte, u.a. bußgeldbehaftete Sanktionen, nicht auszuschließen.
Die Inbetriebnahme des ausgefallenen Brunnens kann voraussichtlich erst in einigen Wochen erfolgen.
Die Stadtwerke Petershagen bitten um Ihr Verständnis.
Verfasst am 27.06.2019.

Mit der Stadt unterwegs
Besuch des Kaiser Wilhelm Denkmals und anschließende Schifffahrt
Am 18. Juni erfolgte ein weiterer durch die Stadt Petershagen angebotener Halbtagesausflug.
Auf dem Programm standen Besuch des Kaiser Wilhelm Denkmals mit anschließender Schiffsrundfahrt auf Kanal und Weser mit Kaffeetrinken.
Unter sachkundiger Führung von Frau Hotze und Frau Stünkel startete die 100 köpfige Reisegruppe bei 29 Grad mit zwei klimatisierten Bussen der Firma Wahrenburg um 12 Uhr 30 in Richtung Porta.
Bereits auf der Anreise zum Denkmal gab es alle Informationen zu Entstehung, Bau und Renovierung dieses Bauwerkes.
Nach Ankunft und kurzem Fußweg bot sich allen Reisenden ein herrlicher Ausblick von der Terrasse in die Porta.
Für die Besichtigung des Besucherzentrums und des eigentlichen Denkmals blieb insgesamt eine Stunde, um dann wieder mit dem Bus aufzubrechen in Richtung Minden.
Nach kurzer Fahrt wurde die Schachtschleuse erreicht, wo ein Fahrgastschiff bereits auf uns wartete. Es erfolgte eine mehr als 2 stündige Fahrt auf Weser und Kanal mit 2 Schleusungen. Während der Fahrt wurde die Reisegruppe mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Rückkehr war gegen 17 Uhr 30.
bild

In Kürze wird eine Halbtagsfahrt mit Gartenbesichtigung stattfinden.
Weitere Bilder in der Galerie
Verfasst am 27.06.2019.

Einsatz der Löschgruppe Ovenstädt
l-fw.jpg bildkleinEinsatz Nr. : 26/19 | 26.06.19 | 22:40 Uhr


Einsatzmeldung: FW_BMA_Klinik_Altenheim

Die Feuerwehr wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in Petershagen alarmiert. Bei Eintreffen konnte eine Verrauchung in einem Zimmer festgestellt werden. Dort schmorte ein Fernseher, der durch den Angriffstrupp, unter schweren Atemschutz nach draußen befördert wurde. Anschließend wurde das Zimmer noch einmal kontrolliert. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgesetzt und an den Betreiber übergeben.
Denkt an die Rauchmelder, bei euch zuhause!
Verfasst am 26.06.2019.

Jannik Sundermeier zum Unterbrandmeister befördert
l-fw-ov.JPG (Fw)- Am 23.06.2019 fand das Stadtfeuerwehrtreffen in Gorspen-Vahlsen statt. Neben Grußworten gab es auch viele Ehrungen und Beförderungen. bildkleinAus Ovenstädt wurde Jannik Sundermeier zum Unterbrandmeister befördert.
Ovenstädt ist 2022 als Ausrichter dran und die Planung läuft bereits.
Verfasst am 26.06.2019.

Waldbrandgefahr steigt auf zweithöchste Stufe
(Stadt)- Die Gefahr von Waldbränden steigt am Dienstag in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens auf die zweithöchste Stufe.
Dies geht aus dem Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes hervor. Ursache sind die erwarteten hohen Temperaturen von bis zu 37 Grad. Erst am Donnerstag sinkt die Waldbrandgefahr wieder in den meisten Regionen.

Durch das trockene Wetter reicht oft ein kleiner Funke und das trockene Laub am Boden brennt. Darum bitten wir Sie, seien Sie achtsam und beachten Sie im Wald ein paar Spielregeln – denn es kann Leben retten!

Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald – es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 01. März bis zum 31. Oktober.
Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern vom Wald.
Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald – Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen.
Lassen Sie Waldwege, Waldzufahrten frei – sie dienen als Rettungswege.
Stellen Sie Ihr Kraftfahrzeug nur auf befestigten Flächen ab – der heiße Auspuff / Katalysator kann Gras in Brand setzen.
Drücken Sie Ihre Zigaretten aus. Insbesondere entlang der Straßen lösen glimmend weggeworfene Kippen immer wieder Waldbrände aus.
bildklein
Wenn es (zu) spät ist – oder Sie ein Feuer entdeckt haben sollten:

Melden Sie Brände über die „112“.
Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Wege.
Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist.

Und was uns ganz wichtig ist – reden Sie mit Ihren Kindern, wie schnell ein Brand ausgelöst werden kann und was zu tun ist, wenn es doch einmal brennt!
Verfasst am 26.06.2019.

Denkmal in Ovenstädt hat neue Bepflanzung
l-ovenstaedt.JPG In Absprache mit der Reservistenkameradschaft wurde vor einigen Tagen von Manuela und Walter Hartmann die Rabatte am Denkmal neu bepflanzt.
Als Vorbereitung für die Restaurierung des alten Denkmals wurde begonnen das Denkmal zu reinigen.
Nach der Reinigung soll im nächsten Schritt die Inschriftenplatte Richtung Nord-Ost überarbeitet werden.
Hier werden zurzeit die Kosten ermittelt.
bild

bildkleinbildklein
Verfasst am 25.06.2019.

30 in der Ringstraße
In der Ringstraße kann in diesen Tagen ein 30. Geburtstag gefeiert werden. Entsprechender „Vorgartenschmuck“ wurde aufgestellt.
bild

ovenstaedt.de gratuliert ebenfalls
Verfasst am 25.06.2019.

Gerätehäuschen am Bouleplatz
190622-boule.jpg Am Bouleplatz wurde von den Boulefreunden ein Gerätehäuschen für die Arbeitsgeräte zur Pflege der Anlage aufgestellt.
Verfasst am 25.06.2019.

Aktuelle Ausstellung in der Glashütte
bild
Verfasst am 24.06.2019.

Erneut Vandalismus in Ovenstädt
l-ortsschild.JPG In der Nacht von Freitag (21. Juni) zu Samstag waren die Vandalen wieder aktiv. Erneut zieht sich eine Spur der Zerstörung durch Ovenstädt. Herausgerissene Schilder, ausgehobene Gullideckel, ausgeleerte Biotonnen, verschwundene Warnbarken, usw.
Inzwischen ermittelt die Polizei.
bild

bild

Weitere Fotos der Zerstörung in der Galerie
Verfasst am 23.06.2019.

Stadtpokalwettkämpfe der Jugend- und Kinderfeuerwehren
Beim Stadtfeuerwehrtreffen 2019 in Gorspen-Vahlsen konnte die Jugendfeuerwehr Ovenstädt den 11. Platz und die Feuerflitzer Ovenstädt den 8.Platz bei den Wettkämpfen belegen.
bild
Verfasst am 23.06.2019.

Trainings-Sportplatz wird überarbeitet
In einem Teilbereich wird die Rasenfläche des Trainingsplatzes neben dem Kindergarten überarbeitet.
bild
Verfasst am 23.06.2019.

Neues auf Gesucht-Gefunden
l-ggnew.JPG bildklein

AEG Ablufttrockner zu verkaufen
Verfasst am 22.06.2019.

Ralph Mendel besuchte Ovenstädt
l-ortsschild.JPG Am 17. Juni hat Ralph Mendel zusammen mit seinem Bruder wieder einmal Ovenstädt besucht und dabei auch dem ehemalige Haus seiner Großeltern Hermann und Rieke Mendel an der Ovenstädter Straße einen Besuch abgestattet.
Die Anreise erfolgte aus Belgien mit dem Auto. Im Haus des jetzigen Besitzers, Udo Quast, wurde über die damalige Situation gesprochen. Die Stolpersteine auf dem Gehweg gegenüber und ein besonderes nach Osten gerichtetes Fenster (Misrach) waren weitere Gesprächsthemen.
Mit dabei war auch die Ovenstädter Ortsheimatpflegerin Katharina Koch und Wolfgang Battermann von der AG Alte Synagoge Petershagen.
bild

Weitere Bilder in der Galerie
Verfasst am 21.06.2019.

Schlüsselbund gefunden
Heute (20. Juni) wurde ein Schlüsselbund auf der Strasse Glisser Bruch in Glissen an den Kiesteichen gefunden.
Info 015150882081
bild
Verfasst am 20.06.2019.

Klassentreffen der Ovenstädter Jahrgänge 1946/47
l-ortsschild.JPG Einschulung in die Volksschule Ovenstädt 1953/54
(bo)- Das vierte Klassentreffen der Ov. Jahrgänge 1946/47 fand in Petershagen-Bad Hopfenberg statt. Dabei erinnerten sich 29 Teilnehmer in bester Stimmung an die Einschulungen vor 65 bzw. 66 Jahren in die Volksschule.
Elke Stünkel gestaltet einen interessanten, lebendigen und kenntnisreichen Spaziergang durch Petershagen. Die Teilnehmer kannten diese Stadt, lernten sie allerdings neu kennen und erfuhren interessante Details aus Geschichte und Gegenwart. So konnte man von der Einführung der Kartoffel in das Weserstädtchen an einem blühenden Kartoffelacker in einem Seitensträßchen ebenso erfahren wie von der Geschichte der Synagoge.
Wolfgang Korff, ehemaliger technischer Leiter, führte durch die Weserlandklinik. Schon Mitte des 18. Jahrhunderts war der „Hoppenbarg" bekannt als Stätte der Heilung und Hoffnung kranker Menschen. Inmitten dieser geschichtsträchtigen natürlichen Landschaft zwischen Klöstern und Wasserburgen entwickelte die Klinik moderne Diagnostik- und Therapie- und Betreuungsmöglichkeiten. Größter Arbeitgeber in der Stadt Petershagen ist dieser alte Familienbesitz.
Für beste Unterhaltung durch ihre spontanen Beiträge sorgten die Teilnehmer selbst und Berthold Ostermann, der zusammen mit Manfred Büsching und Wolfgang Korff das Treffen organisierte. Berthold Ostermann trug aus der Geschichte der Glasfabrik Gernheim vor und rezitierte Gedichte von Wilhelm Busch und Eigen Roth.
Das nächste Klassentreffen findet am 13. Juni 2021 statt.
bildklein
Der Jahrgang 1946 hatte 21 Kinder, 12 Mädchen + 9 Jungen
17 Westfalen, 4 „Hannöversche“
Verstorben sind drei Personen.

Der Jahrgang 1947 hatte 23 Kinder, 9 Mädchen + 14 Jungen
18 Westfalen, 5 „Hannöversche“
Verstorben sind 5 Personen

Berthold Ostermann hat nach der Goldenen Konfirmation 2012 zu den Treffen im Rhythmus von zwei Jahren eingeladen, 1. Treffen 2013.
bild

Die Einschulung erfolgte vor 65 bzw. 66 Jahren. Hauptlehrer der Volksschule an der Ovenstädter Straße war damals Friedrich Eggesieker, Klassenlehrer Willi Schmidt. Zu den prägenden Lehrern gehörte auch Otto Wiese.
Weitere Bilder in der Galerie
Verfasst am 20.06.2019.

Einsatz der Löschgruppe Ovenstädt
l-fw.jpg Einsatz Nr. : 25/19 | 18.06.19 | 12:14 Uhr
Einsatzmeldung: FW_Sturm_Hinderniss_Baum_Hochwasser

(Fw)- Heute bekamen wir die telefonische Info, dass ein Baum in einem Wäldchen abgeknickt war und in der Wesermarsch einen Zufahrtsweg blockierte. bildklein
Kurz bevor wir an der Einsatzstelle eintrafen, war auch die Forstbehörde vor Ort. Wir einigten uns darauf den Baum gerade mittels Kettensäge klein zuschneiden und verließen nach ca. 30 Minuten wieder die Einsatzstelle.
Verfasst am 19.06.2019.



































Besucher Online: 5
Besucher: 1502951
Copyright Kulturgemeinschaft Ovenstädt